A: € 42,-* | B: € 28,-* | C: € 14,-*
* die Tage Alter Musik sind von der MwSt. befreit.
Konzert 14

Montag, 1. Juni 2020, 14.00 Uhr
Minoritenkirche, Dachauplatz 2.4

CONSTANTINOPLE (Kanada) & MARCO BEASLEY, Tenor
Marco Beasley & Kiya Tabassian

Fabio Accurso  Laute
Didem Başar  Kanun
Elinor Frey  Violoncello
Patrick Graham  Perkussion
Tanya LaPerrière  Violine
Stefano Rocco  Theorbe, Barockgitarre

Kiya Tabassian  Setar, Gesang & Leitung

„Dalla porta d'oriente" - Am Tor zum Orient



Gesänge der italienischen Renaissance und des osmanischen Hofes finden sich in einem uns heute kurios anmutenden Manuskript des 17. Jahrhunderts, zusammengestellt von dem polnischen Musiker und Orientalisten Albert Bobowski. Albert Bobowski alias Ali Ufki, um 1610 in Polen geboren, wirkte in Konstantinopel am osmanischen Hof und im Umkreis von europäischen Diplomaten, Geistlichen und Reisenden als Dolmetscher, Übersetzer, Sprachlehrer, Vermittler und Berater. Er vereinigte vielfältige Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem islamisch-osmanischen und dem christlich-europäischen Kulturkreis und wurde damit schon zu seinen Lebzeiten ein geschätzter Mittler zwischen beiden Welten.
In seiner Zusammenstellung europäischer und osmanischer, vokaler und instrumentaler, geistlicher und weltlicher, höfischer und urbaner Musiken wechselt Ali Ufki mit einer fantastischen Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit von einer Sprache und von einer Musik in die andere.
Zusammen mit dem italienischen Tenor Marco Beasley macht das Ensemble Constantinople unter seinem Gründer und Leiter Kiya Tabassian diese Sammlung mit ebensolcher Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit wieder zugänglich. Dabei gelingt den Musikern ein kongenialer Brückenschlag zwischen den Kulturen Europas und des Orients.
Werke u.a. von: Ali Ufki, Barbara Strozzi, Giulio Caccini, Claudio Monteverdi, Sultan Korkut, Pietro Paolo Borrono

Ausführliches Konzertprogramm

Konzertdauer: ca. 65 Minuten (keine Pause)

Webseite der Interpreten:
Constantinople

Marco Beasley