A: € 42,-* | B: € 28,-* | C: € 14,-*
   * die Tage Alter Musik sind von der MwSt. befreit.
Konzert 15

Montag, 5. Juni 2017, 16.00 Uhr
Basilika St. Emmeram, Emmeramsplatz

ZÜRCHER BAROCKORCHESTER (Schweiz)

Miriam Feuersinger  Sopran

Renate Steinmann, Olivia Schenkel  Violine
Susanna Hefti, Annette Kappeler  Viola
Linda Mantcheva  Violoncello
Markus Bernhard  Violone
Sibylle Kunz, Martina Joos  Blockflöte
Kerstin Kramp, Olga Marulanda  Oboe
Susann Landert  Fagott
Jermanine Sprosse  Cembalo, Orgel

Renate Steinmann  Leitung

„Sassonia Felice“ – Ouvertüre – Concerto – Solokantaten


G. Ph. Telemann: Ouvertüre a-Moll für zwei Blockflöten, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo TWV 55:a4
J. S. Bach: Kantate „Mein Herze schwimmt im Blut“ BWV 199 (Weimarer Fassung 1714)
G. Ph. Telemann: Concerto e-Moll für Blockflöte, Violine, Streicher und Basso continuo TWV 52:e3
J. S. Bach: Kantate „Ich bin vergnügt mit meinem Glücke“ BWV 84 (Leipzig 1727)
J. D. Heinichen: Concerto a 7 G-Dur für Solovioline, zwei Blockflöten, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo (Seibel 215)

Das Gründungsmotto des Zürcher Barockorchesters prägt das künstlerische Selbstverständnis des Orchesters: musica inaudita. Seine Programme präsentieren sich ungehört, teilweise gar unerhört und ungehörig. Es werden Stücke aufgeführt, die trotz hoher kompositorischer Qualität nicht häufig im Konzertsaal zu hören sind. Aber auch Hauptwerke der Barockliteratur sind ein wichtiger Bestandteil der Orchesterarbeit. Bei ihrem Regensburger Debüt-Konzert verhält es sich ebenso. Neben zwei Sopran-Solokantaten von J. S. Bach, („Mein Herze schwimmt im Blut BWV 199“ und „Ich bin vergnügt mit meinem Glücke BWV 84“ mit der Echo-Klassik-Preisträgerin Miriam Feuersinger) bringen die Schweizer eher selten zu hörende Instrumentalwerke zur Aufführung: G. Ph. Telemanns a-Moll Orchesterouvertüre für zwei Blockflöten, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo und sein Concerto e-Moll für Blockflöte, Violine, Streicher und Basso continuo sowie J. D. Heinichens „italienisches“ Concerto à 7 G-Dur.

Konzertdauer: ca. 80 Minuten plus Pause

Webseite der Interpreten:

Zürcher Barockorchester

Miriam Feuersinger


La Dresda Galante from Zürcher Barockorchester on Vimeo.






Miriam Feuersinger


Renate Steinmann